18-300mm

For the two of us home isn't a place. It's a person. And we are finally home.

Mitternachtsbaden

23:00 Uhr,  Flokalundur

Erschöpft und müde erreichen wir endlich die Tankstelle in Flokalundur. Natürlich hat sie schon geschlossen, aber das kleine angrenzende Restaurant hat noch geöffnet und Dave darf einen Anruf bei der Versicherungsgesellschaft tätigen. Im Wagen wartend setze ich mich erneut mit unserem Router auseinander. Immer noch keine Verbindung.

Mir ist kalt und ich bin unglaublich müde, gleichzeitig jedoch aufgekratzt. Wie wird das jetzt werden, mit unserem Reifen? Was wird es kosten? Müssen wir bis zum Flughafen zurück? Ganz schön doof so eine Situation. Ich möchte nur noch ins Bett, da kommt gerade Dave aus dem Restaurant zurück. In Patreksfjördur gäbe es eine Werkstatt. Da könne man morgen hinfahren. Patreksfjördur liegt genau in der Richtung wo wir gerade hergekommen sind. Und außerdem ist morgen Sonntag.

Wir beschließen für heute nur noch einen Schlafplatz zu finden und den Tag zu beenden. Doch scheinbar hat Gott noch eine Überraschung für unsere müden, kalten Gebeine. Direkt unterhalb der Straße gibt es eine heiße Quelle. Zuerst bin ich nicht überzeugt, doch als ich meinen Finger in das heiße Wasser tunke, muss ich Dave recht geben. Dies ist das Beste, was wir jetzt gebrauchen können. Bei 9°C steigen wir in das heiße Wasser und blicken auf das weitläufige Meer, den von Algen überhäuften Strand und die schneeweiße Gebirgskette am Horizont. Es ist Mitternacht und ein diffuses Licht liegt über uns. Ganz allein in dieser heißen Quelle sehe ich Dave an und weiß, ich bin genau am richtigen Ort. Und auf einmal macht mir die Kälte und die Rauheit dieses Landes nichts mehr aus.  Ich tauche unter und habe das Gefühl, dass dies schon von langer Hand für mich geplant war.

 

« »

© 2019 18-300mm. Theme von Anders Norén.

%d Bloggern gefällt das: